Franziska Beltracchi

 

047-2

 

Franziska Beltracchi, die 23-jährige Tochter des bekannten Malers Wolfgang Beltracchi, lebt und arbeitet in London und Montpellier. Derzeit besucht sie die „University of the Arts London“ – eine der größten Kunstuniversitäten in Europa. Dies ist ihre erste Ausstellung, über die sie Folgendes schreibt: „Ich verwende die Blume als ein Symbol für den Kreislauf des Lebens – sie wird welken und verblassen so schnell wie sie erblüht ist und eine neue wird sie alsbald ersetzen. Meine Bilder sehe ich in Anlehnung an die Vanitas Bewegung im 16. und 17. Jahrhundert der holländischen Maler, die der Auffassung waren, das materielle Dinge nicht von Bedeutung sind, dass das Leben kurz ist und Erinnerungen das einzige sind, was die Zeit überdauert.“

 

Ausgewähle Werke

 

dsc_0057-klein
Franziska Beltracchi, Cycle de Fleurs Rouge III, Fotografie, 75 x 50 cm, 2016

 

 

irminsul-1
Franziska Beltracchi, Irmisul I, Tusche und Aquarell auf Papier, 41 x 29 cm, 2016